Der Reis Hype ist schuld: Reis ist mittlerweile auch in Deutschland für viele ein Grundnahrungsmittel geworden. Wem sollte man es auch verübeln? Er schmeckt fantastisch und wenn ein Reiskocher benutzt wird, sogar einen Tick besser. Seine Einfachheit macht Reis so wichtig für die Küche auf der ganzen Welt. Von einer farbenfrohen, duftenden Paella bis hin zu einem reichhaltigen und knusprigen Katsu-Curry ist immerhin der Reis die Hauptzutat in vielen unserer Lieblingsgerichte. Aber wie die meisten von uns sicher wissen, kann es eine schwierige Aufgabe sein, ihn wirklich perfekt zu kochen. Manchmal ist er zu wässrig und ein andermal sind an einigen Stellen harte Körner im Essen. Mit einem Reiskocher passiert Ihnen das nicht mehr.

Einige von uns halten sich vielleicht lieber an traditionelle Methoden zum Kochen von Reis in einem Wok oder einem Kochtopf, aber wenn Sie sich darauf konzentrieren möchten, den anderen Teil Ihrer Mahlzeit gleichzeitig auf einer anderen Herdplatte zu braten oder zu kochen, während sich der Reis um sich selbst kümmert, ist ein Reiskocher möglicherweise genau das, wonach Sie suchen.

Was ist ein Reiskocher überhaupt?

Ein Reiskocher ist ein einfaches Küchengerät, mit dem Reis zum Kochen gebracht werden kann. Es erkennt, wann es köcheln muss und senkt dann die Hitze, wenn der Reis ein kleines Bisschen Ruhe braucht. Alles in allem kann man sagen, dass dieser Prozess ideal geeignet ist und auch perfekt im Hinblick auf die Zubereitungsdauer dieses Gerichgts, da es nicht zu lange dauert. Einige komplexere Modelle verfügen über mehr Sensoren und Funktionen und verhalten sich schon eher wie Multikocher. Sie können ein einfaches für unter 20 Euro kaufen, aber wenn Sie mehr ausgeben, erhalten Sie ein Gerät mit zusätzlichen Programmen für bestimmte Reissorten, wie Sushi und Reisbrei und einige können auch Ihren Hafer-Morgenbrei kochen. Der ideale Reiskocher produziert flauschigen Reis und hält ihn bei der richtigen Temperatur (ca. 65 ° C) warm.

Funktionen, auf die Sie achten müssen

Die meisten heutigen Modelle sind standardmäßig mit einem Messbecher und einem Spatel ausgestattet und einige verfügen über Extras – wie etwa ein Gimmick zum Dämpfen von Gemüse. Sie alle kochen und halten Ihren Reis warm und einige haben eine digitale Zeitanzeige, damit Sie sehen können, wie viel Garzeit noch übrig ist.

Bei der großen Preisspanne und der riesigen Auswahl an Reiskochern müssen Sie vor dem Einkauf daher zunächst feststellen, wie ernst Sie es mit einem Reiskocher meinen. Wenn Sie nur gelegentlich weißen Reis essen möchten, wird dann nämlich sogar ein billiger Reiskocher wahrscheinlich noch Ihre Bedürfnisse erfüllen. Wenn Sie sich jedoch für einen echten Reis-Liebhaber halten, der täglich viel Reis isst, sollten Sie einen Reiskocher mit Induktionsheizung oder Mikroprozessor sowie einer Vielzahl von Reiseinstellungen in Betracht ziehen.

Die andere entscheidende Frage ist, wie viele Menschen in Ihrem Haushalt Reis essen und vor allem wie oft. Überlegen Sie, wie groß das Gerät sein muss. Ein Fassungsvermögen von 1,8 Litern kann genug Reis für acht Personen zubereiten und kompakte Modelle mit einem Fassungsvermögen von 0,5 Litern können bis zu vier Personen versorgen. Sie brauchen sich keinen Riesen-Reiskocher mit einer Kapazität von 10 Tassen anzuschaffen, wenn Sie z. B. nur zwei Personen versorgen möchten.

Ein 3-Tassen-Modell (das kleinste auf dem Markt) wäre in so einem Fall wahrscheinlich ganz in Ordnung. Ziehen Sie in Betracht, einen Reiskocher mit 5 bis 6 Tassen für eine Familie mit 4 bis 6 Personen und einen Kocher mit 8 bis 10 Tassen für ein größeres Publikum auszuwählen. Denken Sie beim Kauf daran: Reismessbecher haben nicht die gleiche Größe wie etwa Standardbecher – sie sind immer verschieden groß. Aus diesem Grund empfehlen die meisten Hersteller, nur die mit dem Produkt gelieferten Messwerkzeuge zu verwenden – einige werden mit Messbechern geliefert, andere sind mit Messmarkierungen auf der Reisschale versehen (s. reiskochertest.com).

Hier sind weitere nützliche Reiskocher-Tipps

Wussten Sie schon: Einige Modelle kochen mehr als nur Reis. Reiskocher nehmen zudem nicht viel Platz in der Küche ein. Wenn Sie jedoch eine besonders kleine Küche haben, sollten Sie einen Mehrzweckkocher in Betracht ziehen, der auch als Dampfgarer und Langsamkocher dient. Reisdruckkocher geben keinen Dampf ab und können daher in fast jedem Raum des Hauses verwendet werden. Die Steuerung sollte einfach zu bedienen sein. Einfache Reiskocher bieten häufig eine One-Touch-Bedienung.

Die teuren Modelle dagegen, werden meist über digitale Steuerungen verfügen, sollten aber dennoch so intuitiv sein, dass nur ein kurzer Blick in die Bedienungsanleitung erforderlich ist. Entscheiden Sie daher vor dem Kauf selbst, welche Funktionen ein Muss sind. Modelle mit digitaler Steuerung sollten eine Zeitschaltuhr haben, die Ihren Reiskocher anweist, sich zu einer bestimmten Zeit einzuschalten und Ihnen mitteilt, wie viel Zeit bis zur Fertigstellung Ihrer Mahlzeit verbleibt.

Wenn Sie sich für einen fortschrittlicheren Reiskocher mit vollem Funktionsumfang entscheiden, stellen Sie sicher, dass er über eine Schnellkocheinstellung verfügt, die Sie verwenden können, wenn Sie unter Zeitdruck stehen.